Kennst Du schon Antolin?

 Antolin – das bedeutet: lesen und dann ein Quiz dazu. Punkte sammeln und Belohnungsorden verdienen. Die Schule vergibt die Lizenzen, sprich Deinen Klassenlehrer an. Empfohlene Nutzung nicht vor dem zweiten Halbjahr der Klassenstufe 1.

So funktioniert Antolin
  1. Kinder und Jugendliche sind ausgestattet mit Zugangsdaten – einem Benutzernamen und einem Kennwort, für antolin.de
  2. Kinder und Jugendliche besorgen sich Bücher aus der Bücherei, aus einer Lesekiste oder aus dem Regal zu Hause …
  3. Sie machen es sich gemütlich: Gelesen wird zu Hause oder in der Schule, in der Freiarbeit oder in der Antolin-Stunde. Jeder für sich, jeder in seinem Tempo. Buchdeckel zu.
  4. Auf geht’s zum Tablet, Smartphone oder PC, zu antolin.de:
    – Zugangsdaten eingeben – Buchtitel eintippen – Quiz starten!
  5. Antolin fragt zum Buch:
    Wie kam es zu …? Wem folgten sie …? Warum war es still?
    Die Kinder und Jugendlichen tippen eine Antwort an. Jede richtige freut den Raben, jede falsche löst er auf.
  6. Gut gemacht? Ja! Im Konto glänzen die Punkte.

Schau doch mal rein in die Bibliothek und bei Antolin.

Vertretungspläne

Liebe Eltern,

ab sofort könnt Ihr die Vertretungs- und Ausfallpläne der Kinder hier auf der Seite einsehen (Spatzenklassen -> Klassenstufe xy -> Vertretungspläne).

Die Pläne sind für jede Klassenstufe einzeln passwortgeschützt. Sie sind unverbindlich und entsprechen im Normalfall dem Aushang des Vortages von ca. 16:00 Uhr. Die Passwörter erhaltet Ihr schnellstmöglich über Eure Elternvertreter.

Hinweise:
Die Kinder sollen weiterhin selbständig und täglich ihre Stundenplanaushänge lesen und die Eltern ihnen auch vertrauen. Bei Unklarheit oder bei Rückkehr nach Abwesenheit kann der Vertretungsplan hier jedoch eine Hilfe sein, dass man z.B. nicht am nächsten Tag eine Stunde zu früh im Schulhaus steht oder den Klassenausflug verpasst.

Schon gewusst? Gummistiefel oder Sonnencréme – unten links auf der Startseite ist eine Wettervorhersage eingebunden.

Fahrzeugführer, wichtig!

Fahrzeugführer, wichtig!

Und jetzt sind nicht allein die Kraftfahrer gemeint, sondern auch die Radfahrer:

Wenn man abbiegt, hat man den geradeaus-Verkehr zu beachten. Laut StVO bedeutet beachten, diesen ungehindert seinen Weg fortsetzen zu lassen. Jeder Autofahrer weiß, dass er beim Abbiegen die Radfahrer, die geradeaus fahren wollen, durchzulassen hat. Sollte es wenigstens wissen. Das gilt aber auch gegenüber Fußgängern. Und das scheinen nicht alle zu wissen, auch die Fahrzeugführer ohne Verkehrsschulung (Fahrradfahrer) nicht. Fragen Sie bitte den Fahrlehrer Ihres Vertrauens: ein abbiegendes Fahrzeug hat anzuhalten, wenn Fußgänger die Straße überqueren, in die abgebogen werden soll; das gilt sogar bei abbiegender Hauptstraße!

Auf zu Fuß Gehende ist besondere Rücksicht zu nehmen; wenn nötig, ist zu warten.
§ 9 Abs. 3 S. 3 StVO

Bitte verweilen Sie nun mal ein paar Minuten am seitenstraßenreichen Stresemannplatz und schauen Sie sich an, wer beim Abbiegen für Fußgänger anhält. Und denken auch Sie beim Fahren bitte immer an die Kleinen, die noch nicht über geparkte Autos drüberschauen können. Danke!

Ihren Kindern allzeit einen sicheren Schulweg!